Neue Veröffentlichung

Schloss mit Flamingo

Seit dem 27.07.2017 kann mein neues Theaterstück Vier Millionen und ein Flamingo bestellt werden. Die, gemeinsam mit meiner guten Freundin Britta Haß entstandene, Komödie ist im Plausus Theaterverlag erschienen. Der Verlag stellt unkompliziert Leseproben, Ansichtsexemplare und Aufführungsrechte zur Verfügung.

Mehr Informationen zum Inhalt findet ihr hier.

 

Besuch bei Erika

Bisher hatte ich es noch nicht geschafft, eine Vorstellung meines Stückes Eine Woche ohne Erika zu besuchen. Diese Lücke konnte ich nun am Wochenende endlich schließen. Die Laienschauspielgruppe Polle, aus dem schönen Weserbergland inszenierte das Stück sogar auf einer Freilichtbühne.

Vor der großartigen Kulisse des Amtshofes der Burg Polle, wirkte die liebevolle Inszenierung gleich doppelt großartig. Für den tollen Abend und den freundlichen Empfang bedanke ich mich ganz herzlich.

Sechs Vorstellungen stehen nach diesem Wochenende noch an. Weitere Informationen findet ihr im Spielplan, oder auf der Internetseite der laienschauspielgruppe Polle unter: www.lsgp.de

Erika in Belgien

Eine Woche ohne ErikaEine weitere Premiere im März. Die Theaterfreunde im belgischen Hergenrath spielen Eine Woche ohne Erika. Total cool! Die Termine sind:

28. März 2017 und 01. April 2017
jeweils um 20:00 Uhr
im Saal „im Winkel“ in Hergenrath

Hier die offizielle Terminankündigung im Grenzecho.

Foto: © K.-U. Häßler | Fotolia.de

Uraufführung vorverlegt

UFO över KummerdörpSo schnell kann es gehen. Nun findet die Uraufführung von UFO över Kummerdörp doch nicht in Hamburg statt. Dee Speeldeel Vörden e.V. feiert bereits eine Woche früher Premiere mit der plattdeutschen Version von ein UFO fürs Dorf.

Hier die Termine:

Samstag 18.03.2017  19:30 Uhr
Sonntag 19.03.2017   15:00 Uhr
Samstag 25.03.2017  19:30 Uhr
Sonntag 26.03.2017   15:00 Uhr
Samstag 01.04.2017  19:30 Uhr

gespielt wird in der Schützenhalle Vörden-Frede, Schützenstraße 15, 49434 Neuenkirchen-Vörden.

Mehr Informationen unter: www.dee-speeldeel-voerden.de

Sehr frei nach Edgar Wallace

Die Tür mit den sieben Schlössern

Ab Ende März stehe ich wieder selbst auf der Bühne. Bei Theater Mimus darf ich gleich in zwei verschiedene Rolle schlüpfen. Gegeben wird die Tür mit den sieben Schlössern von Alexander Liegl und Gabriele Rothmüller. Eine Kriminalkomödie nach dem gleichnamigen Roman von Edgar Wallace.

Die Vorstellungstermine sind:

Fr. 31. März 2017 | 19:30 Uhr
PROVISORIUM im Haus der Jugend Bramfeld
Herthastraße 16, Hamburg

Fr. 21. April 2017 | 20:00 Uhr
Brakula (Bramfelder Kulturladen)
Bramfelder Chaussee 265, Hamburg

Sa. 22. April 2017 | 20:00 Uhr
Brakula (Bramfelder Kulturladen)
Bramfelder Chaussee 265, Hamburg

Sa. 29. April 2017 | 20:00 Uhr
Kulturladen Hamm
Carl-Petersen-Straße 78, Hamburg

Alle weiteren Informationen sind auf der Internetseite von Theater Mimus zu finden.

UFO-Landung in Hamburg

UFO över KummerdörpGleich zwei Premieren absolviert die Volksspielbühne Risse im März in Hamburg. Zum Einen bringt das Ensemble erstmalig eines meiner Stücke in meiner Heimatstadt Hamburg auf die Bühne und zum Zweiten präsentiert sie als erste Bühne überhaupt die plattdeutsche Version meiner Komödie ein UFO fürs Dorf.

Sechsmal wird „UFO över Kummerdörp“ in der Aula der Schule Iserbarg (Iserbarg 2, 22559 Hamburg) gegeben..

Samstag, 25.03.17 | 19:00 Uhr
Sonntag, 26.03.17 | 16:00 Uhr
Samstag, 01.04.17 | 19:00 Uhr
Sonntag, 02.04.17 | 16:00 Uhr
Montag, 03.04.17 | 20:00 Uhr
Dienstag, 04.04.17 | 20:00 Uhr

Alle Informationen gibt es auf der Internetseite der Volkspielbühne Rissen. Ein Besuch lohnt sich bestimmt.

Erika op Platt

Eine Woche ohne ErikaAb sofort kann En Week ahn Erika beim Plausus Theaterverlag gebucht werden. Die Plattdeutsche Version meiner Komödie Eine Woche ohne Erika, ist von Benita Brunnert aus dem Hochdeutschen übersetzt worden.

Am Neujahrstag feierte die Breitenauer Bauernbühne mit der hochdeutschen Fassung Premiere. Die Badische Zeitung hat in einem Artikel darüber berichtet: Schnelles Ende einer Gartenidylle

Leseproben, Probeexemplare und Aufführungsrechte können wie immer über den Verlag bezogen werden.

Foto: © K.-U. Häßler | Fotolia.de

Ein Dank nach Straßwalchen

Ein bisschen verrückt war die Aktion schon. Am Wochenende habe ich die Theatergruppe s’Theaterbredl in Straßwalchen bei Salzburg besucht. Dort wurde am Freitag, den 4. November 2016 mein Stück Ein UFO fürs Dorf uraufgeführt. Leider habe ich es nur zur zweiten Vorstellung am Samstag geschafft. Dafür habe ich aber zum ersten Mal in meinem Leben ein Flugzeug betreten.

Ein UFO fürs Dorf - Straßwalchen

Die Vorstellung fand im Fantasiana Erlebnispark statt, der sich im November bereits in der Winterpause befindet. Im Dunkeln einen geschlossen Vergnügungspark zu betreten ist übrigens genauso gruselig wie es sich anhört. Die Zuschauer wurden bereits am Eingangstor mit schummrigen Licht, Rauch und der Star Trek Titelmusik begrüßt. Nur eines von vielen kleinen Details, auf die s’Theaterbredl offensichtlich viel Wert legt.

Die Gruppe von Amateurschauspielern um den Regisseur Dr. Elmar Gruber hat sich mit unglaublich viel Energie und Spielfreude an die Umsetzung der Komödie gemacht. Auch wenn ich als norddeutscher Deichkieker an der einen oder anderen Stelle schon sehr genau hinhören musste um die, im schönsten österreichischen Dialekt vorgetragenen, Pointen mitzukriegen, habe ich extrem viel Spaß gehabt.

Ein UFO fürs Dorf - Straßwalchen

Natürlich habe ich mich nach der Vorstellung im Foyer zu erkennen gegeben, um mich auch persönlich bei allen Beteiligten zu bedanken. Es ist eine schöne Erfahrung zu sehen, was Theatergruppen aus meinen Stücken machen. Und eine besondere Freude bereitet es mir, wenn sie so liebevoll inszeniert und umgesetzt werden wie in Straßwalchen. Vielen Dank für diesen tollen Abend.